Wettbewerb um den Marie-Kahle-Preis

Auf dieser Seite werden wir in den kommenden Wochen die Einreichungen für den Marie-Kahle-Preis für ehrenamtliche Projekte in der Flüchtlingshilfe präsentieren.

Der Preis wurde ausgeschrieben von den beiden Evangelischen Kirchenkreisen Bonn und Bad Godesberg-Voreifel. In drei Kategorien werden die Gewinner mit jeweils 700 Euro ausgezeichnet.

Die drei Kategorien sind:

1. „Begegnung auf Augenhöhe“ – Geflüchtete als Freunde und  Mithelfer
2. „Innovative Alltagshilfe“ – Projekte, die schnelle und effektive Hilfe bereitstellen
3. „Religion verbindet“ – Projekte, die Menschen zusammen bringen und das Miteinander der Religionen fördern

Insgesamt haben sich 27 Projekte aus 16 Gemeinden beworben.

Eine Fachjury wird am 12. Januar 2018 über die Einreichungen entscheiden. Sie besteht aus Vertretern der Bundeszentrale für politische Bildung, der Stabsstelle Integration der Stadt Bonn, dem German Marshall Fund, Kaveh Javadi, einem ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer mit Fluchterfahrung und Male Stüssel, die auch als Journalistin für WDR4YOU arbeitet.

Die feierliche Preisverleihung findet statt am 17. Februar 2018 um 17.30 Uhr im Haus der Geschichte, Bonn. Die Veranstaltung beginnt mit einem World Café, bei dem die Bewerberinnen und Bewerber ihre Projekte vorstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.